Blauer Pfeilgiftfrosch Dendrobates tinctorius

Schutzstatus:WA Anhang II, Buchführungspflicht!
Verbreitung:Südamerika (Surinam)
Lebensraum:Regenwälder, tagaktiver Bodenbewohner
Groesse:bis zu 4,5 cm, Männchen kleiner
Lebenserwartung:über 10 Jahre
Fortpflanzung:legt meist bis zu 6 Eier pro Gelege, mehrere Gelege pro Saison, betreibt Brutpflege
Temperatur:22-maximal 28 °C, Zur Temperaturerzeugung und -regelung ist der Einsatz von Heizmatten z.B.Thermo Mat PRO und dem Thermo Control PRO II empfehlenswert.
Luftfeuchtigkeit:80-100% hier ist der Einsatz von spezieller Technik wie z.B. Super Rain oder Super Fog empfehlenswert, welche präzise über Humidity Control oder den PRO Timer gesteuert werden können.
Beleuchtung:Tageslicht-Leuchtstoffröhren mit geringem UV-Anteil in Verbindung mit der Lucky Reptile Amhib Sun zur Ausleuchtung sind für Frösche optimal.
Bodengrund:Lockeres, saugfähiges Substrat, besonders geeignet ist hier z.B. Jungle Bedding in Verbindung mit Lucky Reptile Hydro Drain und Hydro Fleece um eine Versumpfung zu vermeiden.
Einrichtung:geräumiges Terrarium, Unterschlupf- und Kletteräste, zusätzlich bieten sich hier Rück- u. Seitenwandverkleidungen aus Xaxim an, Bepflanzung (z. B. Ficus benjamina, F. pumila, oder Bromelien), möglichst flache Wassernäpfe.
Terrariengroesse (Dauerhaltung):Für ein Pärchen: 60x40x60 cm (LxBxH)
Futter:Insekten (Drosophila, kleinste Grillen, Mikroheimchen, Springschwänze). Mineralien- und Vitamin sollten regelmäßig verabreicht werden.
Bemerkung:Die Art sollte paarweise oder in sehr kleinen Gruppen gepflegt werden. Mehrere Männchen sind untereinander unverträglich. Auch sollte sie nicht mit anderen vertretern des tinctorius-Komplex (auratus, leucomelas, tinctorius, galactonotus, trunctatus) gepflegt werden.
Literatur:EISENBERG, T. (2004): Der Blaue Pfeilgiftfrosch. - NTV, Münster, 63 S.

LÖTTER, S., JUNGFER, K.H., HENKEL, F.W., & W. SCHMIDT, W. & F. W. Henkel (2007): Pfeilgiftfrösche. - Edition Chimaira, 668 S.

SCHMIDT, W. & F. W. HENKEL (2004): Pfeilgiftfrösche. - Edition Chimaira, 166 S.